Hilfe in Polen

Was ist die Förderungsstiftung Agrarny?
Die am 19. Oktober 2005 ins Handelsregister des Kantons Aargau eingetragene politisch und konfessionell neutrale Forderungsstiftung Agrarny wurde am 2. Mai 2005 von Toni Weiss, Landwirt und Brennerei 5085 Sulz AG errichtet. Zweck der Stiftung ist es, Hilfe zur Selbsthilfe kleinere und mittlere, vorwiegend Familienbetriebe, in ländlichen Gebieten Polens zu leisten. Zu Beginn war die Stiftung in einem Gebiet rund 50 Kilometer um die polnische Stadt Slonsk tätig. Sie kann auf Beschluss des Stiftungsrates vom 06.03.2008 aber auch in anderen Gegenden Polens aktiv werden.


Wer steht hinter Agrarny?
Kopf und Seele von Agrarny ist der Stifter Toni Weiss aus Sulz AG. Er hat in den ersten sechs Jahren zusammen mit zahlreichen Fachleuten aus seinem beruflichen und persönlichen Umfeld die entscheidende Aufbauarbeit geleistet. In der Förderungsstiftung Agrarny gehört er dem Stiftungsrat an und wirkt in der Geschäftsleitung als Projektleiter.


Wie kam es zur Förderungsstiftung Agrarny?
Nach den verheerenden Überschwemmungen der Oder im Jahr 1997 entschieden sich Toni Weiss und seine Frau Trudi,  zu Weihnachten nicht wie bis anhin einem etablierten Hilfswerk in der Schweiz eine Spende zukommen zu lassen. Sie wollten je einer betroffenen Bauernfamilie in Deutschland westlich und in Polen östlich der Oder direkt helfen. Daraus entstand ein Kontakt mit drei untereinander verwandten Bauernfamilien in der Gegend von Slonsk, wenige Dutzend Kilometer von der Oder entfernt. Mit der Familie in Deutschland ist eine wertvolle Freundschaft entstanden, die heute noch besteht.


Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!